Wir haben für Euch mehrere Luftbetten getestet!

Bist Du auf der Suche nach einem Luftbett oder einem aufblasbarem Bett? Wir haben uns unterschiedliche Modelle näher angesehen und auf Herz und Nieren geprüft. Ob als Gästebett oder für den nächsten Campingausflug, ein Luftbett kann man immer wieder gebrauchen. Aber woran erkennt man gute Luftbetten und wie unterscheiden sie sich von schlechten? Durch unsere Testberichte und Testergebnisse könnt ihr hier Antworten auf diese Fragen finden.

Luftbetten im Test

In unserem Luftbett Test haben wir unterschiedliche Modelle getestet. Hersteller wie Intex oder Bestway haben dabei gut abgeschnitten. Auch wenn es prinzipiell gute und schlechte Luftbetten gibt, hängt es auch mit den persönlichen Vorlieben zusammen, für welches Luftbett man sich am Ende entscheiden sollte.

Read More

Der Testsieger von Intex

Der Testsieger aus unserem Luftbett Test 2015 kommt vom Hersteller Intex. Das Luftbett verfügt über eine integrierte Pumpe, ist sehr robust, sehr zügig aufgeblasen und auch wieder abgebaut. Nach unserem Test eine klare Kaufempfehlung. Viel Spaß bei der Luftbett-Auswahl.

Read More

Testberichte in der Übersicht

Wir haben uns verschiedene Luftbetten angesehen und intensiv getestet. In einer tabellarischen Übersicht haben wir die Testergebnisse der einzelnen Luftbetten gegenübergestellt, sodass man die einzelnen Modelle super miteinander vergleichen kann. Dadurch, dass es auf dem Markt auch schlechte Modelle gibt, haben wir euch hier die besten Luftbetten zusammen getragen.

Read More

Luftbett TestLuftbett test

Ein Luftbett kann man sich vorstellen, wie eine sehr dicke beziehungsweise hohe Luftmatratze. Durch das größere Volumen empfiehlt es sich, dieses mit einer elektrischen Pumpe und nicht manuell mit Luft zu füllen, um Schwindel und Übelkeit zu vermeiden. Eine solche Pumpe wird jedoch meistens, neben einer Komfortsteuerungseinrichtung, einer Tasche zum Verstauen, einem Reparaturset und eine Bedienungsanleitung mitgeliefert. Das Aufpumpen dauert, je nach Volumenmenge und Leistungsvermögen der Pumpe zwischen zwei und vier Minuten. In unseren Tests haben wir uns verschiedene Modelle näher angesehen und unseren Testsieger bestimmt.

Welche Typen von aufblasbaren Betten gibt es?Luftbett im Test

Bei dieser Art von Bett ist vor allem die Größe ein Unterscheidungskriterium. Es gibt sie als Einzelbetten, mit den üblichen Maßen von 90 Zentimeter in der Breite und zwei Metern in der Länge. Ebenso kann man ein Aufblasbett auch in der Doppelbett Variante erstehen. Dann belaufen sich die Maße auf etwa zwei Meter mal zwei Meter. Wer Wert auf noch mehr Platz legt, kann auch zu einem Kingsize Modell greifen, hier werden die Maße des Doppelbetts sogar noch überschritten. Die Belastbarkeit beläuft sich üblicherweise bei einem Einzelbett auf 140kg, bei einem Doppelbett auf 205kg und einem übergroßen Kingsize Bett auf 272 Kilogramm. An diese Angaben sollte man sich als Benutzer auch halten, um eine Beschädigung des Luftbettes zu vermeiden. Vor allem sollte nicht darauf herumgesprungen oder hineingesprungen werden. Hier zeigen sich die deutlichen Unterschiede zu einem herkömmlichen Bett mit Bettgestell und Matratze. Luftbetten sind auch in der Outdoor Variante erhältlich. Gerade wer bei einem Camping Trip nicht auf eine komfortable Schlafmöglichkeit verzichten möchte könnte an einem solchen Modell Gefallen finden. Diese Modelle gelten mit einem härteren PVC als besonders robust, um den anspruchsvolleren Bedingungen gerecht werden zu können. Trotzdem sind diese Betten insgesamt leichter, damit eine gewisse Mobilität gewährleistet werden kann. Auch um den Anschluss der Pumpe braucht man sich keine Gedanken machen, der Benutzer ist hier keinesfalls auf Strom aus einer Steckdose angewiesen, sondern kann bequem die Akkuleistung der Pumpe nutzen. Dieser lässt sich außerdem oft über eine Autobatterie wieder aufladen.

Wofür benötigt man Luftbetten?Luftbett Testberichte

Dadurch, dass ein aufblasbares Bett in unaufgeblasenem Zustand kaum Platz in Anspruch nimmt, lässt es sich leicht verstauen und bietet beispielsweise bei spontanem Besuch eine schnelle und gleichermaßen komfortable Schlafmöglichkeit. Gerade, bei kleineren Wohnungen oder Appartements ist der Vorteil der leichten Verstaubarkeit, gegenüber einem Gästebett ersichtlich. Aber auch der umgekehrte Fall ist denkbar, auf einer Reise ist es möglich sein eigenes Bett immer dabei zu haben. Dadurch kann man sich eine weitaus komfortablere Nacht, als auf einer Couch oder gar einer Iso- oder Luftmatratze sichern. Besonders geeignet ist ein Luftbett auch für Menschen mit Allergien. Bei einem solchen Bett ist es weder für Milben noch für Staub möglich sich in der Matratze festzusetzen, dadurch werden allergische Reaktionen vermieden und der Nutzer kann entspannter und erholsamer schlafen. Das Aufblasbett könnte also als Ersatz in der Allergiezeit dienen. Auch für Menschen, die Probleme mit Feuchtigkeit in ihrer Wohnung haben kann ein Luftbett eine geeignete Alternative sein, da sich kein Schimmelpilz in der Matratze festsetzen kann. Geschieht dies bei einer herkömmlichen Matratze können dadurch gesundheitliche Folgen drohen, wie beispielsweise Asthma oder Allergien. Benutzt man es hingegen nur als gelegentliche Schlafalternative sollte bei der Lagerung unbedingt darauf geachtet werden, dass es an einem sauberen und trockenen Ort aufbewahrt wird, da der Kunststoff teilweise sehr nässeempfindlich ist und dadurch sonst angegriffen werden kann. Luftbetten werden darüber hinaus auch gerne von Menschen mit Rückenbeschwerden, wie Rückenschmerzen verwendet. Ein solches Bett ist wesentliche weicher, als eine normale Matratze, dadurch passt sich das Bett dem Rücken an und nicht umgekehrt, so kann die Wirbelsäule entlastet und die Schmerzen gelindert werden.

Worauf sollte man beim Kauf von Luftbetten achten?Luftbett Testsieger

Dadurch, dass die meisten Menschen es als unangenehm empfinden, wenn die Haut mit dem PVC Stoff des Luftkissenbettes in Berührung kommt, ist darauf zu achten, dass die Standardmaße, die auch für herkömmliche Betten gelten eingehalten werden, damit ein Bettlaken übergezogen werden kann. Dies hat auch, bedingt durch das nächtliche Schwitzen hygienische Aspekte.

Was sind die entscheidenden Qualitätsmerkmale?

  • Geruchsneutral
  • Schnell aufzublasen
  • Verarbeitung der Rollnähte
  • Belast- und Langlebigkeit
  • Integrierte Pumpe

Ein aufblasbares Bett ist meistens aus PVC oder Gummi gefertigt, hier sollte darauf geachtet werden, dass von diesem kein unangenehmer, plastigartiger Geruch aus geht. Dies ist ein Merkmal, das vor allem bei billigeren Modellen vorzufinden ist. Als Käufer sollte man darauf achten, dass die Rollnähte sauber und gleichmäßig verarbeitet wurden, dies lässt sich durch genaues Betrachten ermitteln. Außerdem kannn mit der Fingerkuppe über die Nähte gestrichen werden, es sollten dabei keine deutlichen Unebenheiten spürbar sein. Nur so kann eine lange Nutzung und eine Belastbarkeit über einen längeren Zeitraum gewährleistet werden. Ansonsten kann es dazu kommen, dass das Aufblasbett über Nacht Luft verliert, was für den Schlafenden nicht nur unangenehm ist, sondern auch für eine gewisse Unstabilität sorgt. Bei der Erstbenutzung ist es allerdings vollkommen normal, dass ein zweites Mal mit der Pumpe Luft nachgefüllt werden muss, dies entsteht dadurch, dass das Material elastisch ist und sich über Nacht noch geringfügig ausdehnen wird.